Direkt zum Hauptbereich

40 days without shopping

40 Tage ohne Shoppen.
Nun kann ich sagen, ich habs getan und vor allem geschafft.
Ich habe nichts gekauft. Kein Shirt, keine Jacke, kein Nagellack und keine anderen Dinge, die das Leben schöner bzw. versuchen uns schöner zu machen. Oder auch um uns für kurze Zeit glücklicher zu machen.

Ich faste jedes Jahr auf etwas und irgendwie kam mir die Idee vom Fasten auf Shopping in egal welcher Form.

Es war... Wie soll man das am Besten beschreiben? Eben eine Erfahrung wert!

Nein, es war nicht hart. Natürlich, am Anfang war es ungewohnt, doch der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Das ganze war sogar sehr interessant. Ich habe so gut es geht jeden Laden gemieden, doch auch das Internet hat seine Onlineshopping-Tücken. Ich habe Schuhe gefunden. Gefühlte 100 Paar Schuhe, doch ich habe widerstanden!

Vor ein paar Wochen war ich dann in der Stadt und hab mal geschaut, was es im H&M so neues gibt. Hätte ich mir nicht das Verbot auferlegt, wäre es etwas ausgeartet. Ich war in der Kabine, hab Dinge anprobiert und wieder zurückgehängt. Dabei habe und hatte ich nicht mal ein schlechtes Gefühl bzw. eben dieses Gefühl von "Ich brauch die Jacke in meinem Schrank".

Mir ist bewusst geworden, dass ich eigentlich genügend Kleidung und Make-Up habe und das doch eigentlich gar nicht brauche. Eigentlich.
Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Danach.
Ich werde intensiver einkaufen gehen. Nicht je mehr desto besser sonder, Qualität statt Quantität.
Es ist doch wirklich viel was in den Läden rumhängt und eigentlich haben wir doch alles.

Doch weiß ich, dass ich das nächste Mal in die Stadt gehen werde und mir Dinge zwar bewusster kaufen werde, obwohl mein Schrank voll ist und ich wirklich genügend Lippenstifte etc. habe...




Kommentare

  1. Ich habe letztes Jahr ein Jahr ohne Shopping gemacht - von Kosmetik abgesehen. Hat wirklich super geklappt auch wenn es am Anfang sehr komisch war, doch so habe ich Dinge in meinem Kleiderschrank entdeckt, die ich schon ganz vergessen hatte!

    Liebe Grüße

    Justine

    AntwortenLöschen
  2. Uh, den Post finde ich super interessant und inspirierend. Ich will das auch einmal ausprobieren so lange auf das Einkaufen zu verzichten. Danke für die Anregung :)
    Liebe Grüße Claire

    AntwortenLöschen
  3. Glückwunsch, dass es geklappt hat :)
    Ich finde den Ansatz wirklich gut und werde mich selbst davon inspirieren lassen!
    Frohe Ostern!

    AntwortenLöschen
  4. Wow, meinen Glückwunsch! Hut ab ;)

    Frohe Ostern! <3

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

    AntwortenLöschen
  5. Da hast du absolut Recht: Eigentlich braucht kein Mensch so viele Dinge. Und trotzdem sehe ich was und denke: das MUSST du haben. Tja und dann ists es gekauft. Ich habe mir vor einer Weile schon eine Liste mit Dingen gemacht, die mir wirklich fehlen und ich mir eigentlich schon länger kaufen wollte. Bisher hats leider nur so semi gut geklappt - aber ich versuche mich zu besser. Zumindest für den Monat April habe ich mir ein Kaufverbot auferlegt was Klamotten angeht. :)

    Liebste Grüße,
    Rina von Adeline und Gustav

    AntwortenLöschen
  6. 40 days without shopping??? Haha good work!

    www.tailoredandtrue.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  7. es freut mich, dass du das durchgehalten hast und ein wirklich schöner post (:
    ganz liebe grüße:*

    http://laraloretta.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Shopping aber einkaufen tue ich eigentlich nicht so viel. So wie du sagst, wir brauchen nicht so viele Dinge. Je weniger desto übersichtlicher :)

    <3 <3 Mahshid مهشید
    http://www.thankstofashion.com

    AntwortenLöschen
  9. WOW - super Leistung muss ich sagen, ich für meinen Teil, könnte das nicht. Zu stark ist mein Drang nach neuen Klamotten, Make up und das ganze Zeugs. Daher gilt dir all mein Respekt!! :)

    Liebste Grüße, Aline
    www.fashionzauber.com

    AntwortenLöschen
  10. erst einmal gratuliere ich dir
    sehr coole Idee das zu dokumentieren
    da meine Shootings momentan so viel kosten
    mache ich diese challange so ziemlich immer durch ungewollt haha

    hope you too visit my Blog <3
    AMELY ROSE

    AntwortenLöschen
  11. Sehr gut geschrieben, aber ich glaub auf Shoppen könnte ich nciht verzichten.

    Viele Grüße,
    http://daisyadore.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Danke für deinen süßen Kommentar!!
    Ich hab in diesem Jahr auch Shoppingfasten gemacht und es durchgezogen (sogar noch in London). Allerdings habe ich mir insgesamt 4 Einkäufe erlaubt. Im Gegensatz zu dir, fand ich es unfassbar schwer, mich zurück zuhalten, aber du hast schon recht, eigentlich besitzt man mehr als genug!
    Ganz Liebe Grüße
    Christina
    http://madame-christin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar ♥
Konstruktive Kritik und Anregungen werden gerne gelesen, beleidigende Aussagen und Kommentare dagegen sofort gelöscht!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Blue and white

Bluse: Mango via About you (similar one here) Hose: Tally Weijl Espandrilles: Keds (similar one here) Ohrringe: H&M
Was passiert, wenn man krank ist und nichts zu tun hat bzw. hatte? Genau, Online-Shopping.
So ging es mir erst kürzlich. Ich habe rumgesurft und den tollen Online-Shop ABOUT YOU entdeckt. Man haben die tolle Sachen... Einfach alles was das Shoppingherz begehrt.

Und wie wollte es der ach so geliebte und geführchtete Sale? Natürlich, ich habe mich verliebt und fleißig geshoppt. Lange habe ich nach einer luftigen Bluse für den Sommer gesucht und dann hab ich die obige von Mango gesehen. Weiß-blau gestreift (ja, wieder Streifen!) und ich war hin und weg.
Der Versand ging auch ruck zuck und da waren meine neue Schätze :)


Frittenwerk Frankfurt - absolut nicht zu empfehlen!

(entschuldigt das schreckliche Foto. Es ist mit meiner etwas miserablen Handykamera aufgenommen worden und dennoch wollte ich euch es nicht vorenthalten)
Vor kurzem war bei Freunden in Frankfurt zu Besuch und wir brauchten was schnelles zu essen bzw. verspürten einen kleinen Hunger.

Da ich immer öfters zu einem kleinen Instagram-Opfer tendiere und eigentlich aus meinem Vapiano-Dilemma (wie kann man das bitte gut finden? Das schmeckt einfach nach nichts und ist überteuert) gelernt haben müsste, bin ich trotzdem ins Frittenwerk spaziert und habe mir Pommes bestellt.

Ich liebe Pommes. Wirklich. Ich habe mich eine Zeit lang ungelogen davon ernährt (was ich nicht unbedingt zum Nachmachen empfehle!) und deswegen wollte ich natürlich auch das Frittenwerk ausprobieren und die gehypten Pommes testen....

Zudem mag ich gutes Essen. Hierbei lege ich bewusst die Betonung auf gut. Doch das was ich da gegessen habe, war leider absolut nicht gut. Ich habe mir die Classic Quebec bestellt und war maßlo…

Time for a new jacket

Jacket: Red Bridge via DefShop Blouse: H&M (similar one here) Trousers: Tally Weijl Shoes: No Name (I also like them)
Vor einigen Wochen kam bei mir ein wundervolles Päckchen mit noch wundervollerem Inhalt darin an. Ich war schon lange auf der Suche nach der perfekten Lederjacke und wurde nun Gott sei Dank bei DefShop mal wieder fündig. Die Auswahl war wirklich riesig und ich konnte mich echt nicht entscheiden. Schlussendlich fiel meine Wahl dann auf die obige Jacke, eine von Red Bridge. Sie ist wirklich toll und hält total warm!